Auszeichnung mit dem Dr. Horst-Schmidt-Jugendsport-Stipendium

   Kategorie:   HHV-Aktuell

Am 28.06.2022 verlieh Hessens Sportminister Peter Beuth zusammen mit der Sportjugend Hessen in Wiesbaden das Dr. Horst Schmidt-Jugendsport-Stipendium an fünf Sportlerinnen und Sportler. Die Stipendien sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert und gehen an junge Ehrenamtliche, die sich noch im Studium oder in der Ausbildung befinden und sich über ihre Sportvereine in besonderem Maße für das Allgemeinwohl in Hessen engagieren.

Unter den 5 Stipendiaten sind auch David Delp, TSV Kirchbrombach (HHV Vizepräsident Jugend & Entwicklung) und Laura Heckmann, SV Reichensachsen.

David Delp ist seit neun Jahren in verschiedenen Sportvereinen und Verbänden ehrenamtlich aktiv. Bei der TSG Groß-Bieberau startete er mit dem Bundesfreiwilligendienst (BuFDi) als Übungsleiter im Kindersport und engagierte sich zusätzlich für die Social-Media-Kanäle der Bieberauer Falken sowie als Hallensprecher. Von 2019 bis 2022 ist er in seiner Eigenschaft als Verbandsjungenwart beim Hessischen Handball-Verband vor allem für das Junior-Team des Verbands verantwortlich gewesen. Dabei hat er unter anderem den Podcast „Balltäglich“ und die Beachhandball Turnierserie „HHV Beach-Series“, ins Leben gerufen. Bei der „HHV Beach-Series“ haben 2021 mehr als 130 Mannschaften und über 1.000 Jugendliche teilgenommen. Zusätzlich ist David Delp im sogenannten „Perspektiv-Team“ der Jugendsprecherinnen und Jugendsprecher des Deutschen Handballbundes aktiv. Am 11. Juni 2022 wurde er auf dem HHV Verbandshandballtag zum HHV-Vizepräsidenten für Jugend & Entwicklung gewählt. Er absolviert zurzeit ein duales Studium im Bereich Sportbusiness Management an der IST Düsseldorf.

Laura Heckmann ist seit 2017 im Vorstand der Sportjugend Werra-Meißner ehrenamtlich engagiert. Zunächst füllte sie dabei das Amt der Beisitzerin aus, vollzog dann den Schritt zur Jugendsprecherin und ist seit 2021 Jugendwartin im Sportkreis Werra-Meißner. Neben der Organisation von Skifreizeiten mit den nordhessischen Sportjugenden war sie auf verschiedenen Ebenen engagiert, um Kindern und Jugendlichen die Vielfalt des Sports durch den Sportpass zu vermitteln und erlebbar zu machen. Sie ist seit dem Jahr 2000 passionierte Handballerin und gibt ihr Wissen seit 2015 als Trainerin in den Jugendmannschaften des SV Reichensachsen weiter. Auch im Inklusionssport ist sie durch ihr Engagement bei den Werraland Lebenswelten aktiv und hat sich unter anderem bei 1. Unified Sportfest in Eschwege sowie bei der erfolgreichen Bewerbung des Werra-Meißner Kreises als Host-Town zu den Special Olympics Weltspielen besonders eingesetzt. Hier wird sie im nächsten die Mannschaft von Kasachstan betreuen. Zurzeit studiert sie berufsbegleitend im Weiterbildungsmasterstudiengang „Sport, Bewegung und Ernährung“ an der Sporthochschule in Köln.

„Der Hessische Handball-Verband freut sich, in seinen Reihen so engagierte junge Mitarbeiter zu haben. Bei einem solchen Engagement wird mir für die Zukunft nicht bange“ so HHV-Präsident Gunter Eckart.

 

Auf dem Foto von links: Peter Beuth (Hessischer Sportminister), David Delp (HHV-Vizepräsident Jugend & Entwicklung), Laura Heckmann und Gunter Eckart (HHV-Präsident)

Foto: Nico Jöckel





Zurück