Hessischer Handballverband

#eslebedersport - Erweiterung der Motivkampagne

Zum Start in das neue Handball-Spieljahr 2021/22 erweitert der Deutsche Handballbund die Kampagne ‚Handball – Es lebe der Sport‘ um ein Portfolio für die Handball-Basis. Aufbauend auf der seit 2016 umgesetzten und bekannten Motivkampagne steht den Vereinen ab sofort eine umfassende, kostenfreie Toolbox mit unterschiedlichen Print- und Online-Materialien zur Verfügung.  

Neben Flyern, Ausschreibungen und Anzeigen für Print und Digital sind auch Social Media-Vorlagen und Webseiten-Banner Teil der Toolbox und können für die eigene Vereinskommunikation individuell genutzt werden. Das umfasst die Integration von eigenen Inhalten, Texten und dem Vereinslogo auf den angebotenen Materialien.   

„Mit der Toolbox geben wir unseren Vereinen einen starken, kommunikativen Baukasten an die Hand, um die eigenen Aktivitäten nach außen noch einheitlicher und aussagekräftiger werden zu lassen“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Das hilft nicht nur unseren Vereinen in der täglichen Arbeit, sondern auch dem gesamten Handball mit Blick auf die Sichtbarkeit und Vermittlung unserer Werte.“ 

Erreichbar ist die Toolbox über die „Es lebe der Sport“-Seite auf dhb.de.  

 

Über die Kampagne „Handball – Es lebe der Sport“ 

Die Kampagne „Es lebe der Sport“ ist eine 2016 ins Leben gerufene Non Profit-Initiative des Deutschen Handballbundes sowie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga und der Frauen Handball Bundesliga Die Kooperation einzelner Verbände einer Sportart unter einem Kampagnendach ist in Deutschland bisher einzigartig. Die Initiatoren werden bei Konzeption und Umsetzung von der Hamburger Agentur NORDPOL+ betreut. 

Ziel der Kampagne ist es, vom kleinsten Verein bis hin zu den Bundesligen die Attraktivität und Werte der Sportart Handball in die Öffentlichkeit zu tragen und noch mehr Eltern und Kinder für den Handball zu begeistern.  





Zurück