Der HHV stellt Weichen für die Zukunft

HHV-Aktuell

Am Samstag, 11.06.2022 fand in Erzhausen der 36. Ordentliche Verbandshandballtag des Hessischen Handball-Verbands e.V. statt. Neben dem HHV-Präsidium, den gewählten und berufenen Mitarbeitern des Verbandes sowie den zahlreichen Delegierten der sieben Bezirke waren als Gäste u.a. der Präsident des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Müller, die Bürgermeisterin von Erzhausen, Claudia Lange, die Kreisbeigeordnete Dr. Margarete Sauer als Vertreterin des Landkreises Darmstadt/Dieburg, Hans Artschwager (DHB-Vizepräsident), Matthias Solms (Präsident HV Rheinhessen), Ulf Meyhöfer (Präsident Pfälzer HV), Peter Josef Schmitz (Präsident HV Rheinland) und Franz Schneider (stellv. Präsident Badischer HV) anwesend.

Im Rahmen des diesjährigen Verbandshandballtages wurden ebenfalls die Feierlichkeiten zum 75-jährigen Jubiläum des HHV nachgeholt, die 2021 pandemiebedingt ausgefallen waren.

In seiner Festrede zu eben jenem Jubiläum gab Dr. Rolf Müller einen kurzweiligen Überblick über die Entwicklungen der letzten 75 Jahre sowohl im HHV als auch im LSBH und betonte hierbei die herausragende Bedeutung und den Stellenwert  des Ehrenamts für unsere Gesellschaft sowohl inner- als auch außerhalb des Sports.

Ein Höhepunkt am Verbandshandballtag waren die Ehrungen von Sportfreundinnen und Sportfreunden, die sich um den Hessischen Handball auf besondere Weise verdient gemacht haben. Hierbei wurden Bernd Stückrath (TSV Bebra), Dieter Landau (TSV Bebra), Ronald Kraus (SG Rot-Weiß Babenhausen), Peter Sauerwald (HSG Fuldatal/Wolfsanger) und Tobias Weyrauch (TSV Griedel) mit der goldenen HHV-Ehrennadel ausgezeichnet.

Zukunftsweisend waren die auf dem Verbandshandballtag unter der Leitung des HHV-Vizepräsidenten Recht Josef Semmelroth verabschiedeten Änderungsanträge zur Satzung, die u.a. Veränderungen im Präsidium des HHV bewirken. Das Ressort Jugend wird in die Bereiche „Bildung und Nachwuchsleistungssport“ sowie „Jugend und Entwicklung“ aufgeteilt, um den wachsenden Herausforderungen und Aufgaben in diesen Bereichen gerecht werden zu können. Dies hat zur Folge, dass es zukünftig einen Posten mehr im Präsidium des Verbands geben wird.

„Wir sind sehr froh, dass die Delegierten den Anträgen des Präsidiums zu den Satzungsänderungen zugestimmt haben. Mit der Neustrukturierung des Präsidiums ist ein erster und absolut entscheidender Schritt getan, um zukünftig sowohl im Bereich des Nachwuchsleistungssports als auch in der Mitgliederentwicklung und im Breitensport neue Impulse setzen zu können.“, zeigte sich der alte und neue HHV-Präsident Gunter Eckart sehr zufrieden.

Nach der einstimmigen Entlastung des Präsidiums standen die Neuwahlen auf dem Programm. Der bisherige HHV-Vizepräsident Spieltechnik Tobias Weyrauch und die bisherige HHV-Vizepräsidentin Finanzen Annette Leber waren aus persönlichen und beruflichen Gründen nicht mehr zu Wahl angetreten. „Beide haben über viele Jahre hervorragende Arbeit für den HHV geleistet und wir bedauern es sehr, dass sie sich nicht mehr zur Wahl gestellt haben. Wir verstehen und respektieren die Entscheidungen aber natürlich zu 100 %. Wir wünschen den beiden für die zukünftige handballfreie Zeit alles Gute.“ so Eckart.

Ebenfalls aus ihren Ämtern geschieden sind Julia Altena (Verbandsmädelwartin / KSG Bieber), Johanna Pierags (Jugendsprecherin / SG Wehrheim/Obernhain), Hans-Dieter Klein (Beauftragter für Schiedsrichter-Beobachtungen / HSG Linden) und Toni Kinz (Klassenleiter Jugend / TV Groß-Umstadt). Der HHV bedankt sich ausdrücklich bei allen für die geleistete Arbeit und das ehrenamtliche Engagement im Hessischen Handball.

Bei den Neuwahlen des Präsidiums und der zu wählenden Mitarbeiter des Verbandes wurden Präsident Gunter Eckart (TSV Kirch-Brombach), Vizepräsident Recht Josef Semmelroth (TV Großen-Linden) und Vizepräsident Bildung und Nachwuchsleistungssport Kai Gerhardt (TuS Waldernbach) als bisheriger Vizepräsident Jugend einstimmig wiedergewählt.

Neu im Präsidium des HHV sind der Vizepräsident Spieltechnik Thomas Mair (TSG Oberursel) und der Vizepräsident Jugend und Entwicklung David Delp (TSV Kirch-Brombach).

Für den Posten des Vizepräsidenten Finanzen laufen derzeit noch Gespräche, bis zum Verbandshandballtag konnte aber noch kein Kandidat gefunden werden, so dass diese Position zunächst unbesetzt geblieben ist.

Als Vorsitzender des Verbandsgerichtes wurde Udo Rau von der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden wiedergewählt, ebenso der Vorsitzende des Verbandssportgerichtes Erwachsene, Gunter Schendel (SG Rechtenbach) und Manfred Höhl (HSG Vulkan Vogelsberg) als Vorsitzender des  Verbandssportgerichtes Jugend. Bestätigt im Amt als Datenschutzbeauftragter des wurde Andreas Hagendorf (HSG Dreieich). Neuer Compliance Beauftragter des HHV ist Tobias Weyrauch (TSV Griedel).

Ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt wurde Verbandsschiedsrichterwart Matthias Eichner (HSG VfR/Eintracht Wiesbaden). Neu gewählt wurden Celia Rapp (HSG Bachgau) als Verbandsmädelwartin und Niklas Goede (SG Bruchköbel) als Verbandsjungenwart.

Als neue Klassenleiterin für die Männer wurde Karola Reiter (HSG Kahl/Kleinostheim) berufen, die nach vielen Jahren als Klassenleiterin für die Jugend und einer einjährigen Auszeit nun in neuer Funktion wieder ins Team des HHV zurückgekehrt ist.

Florian Lebherz (TGS Seligenstadt) ist neuer Klassenleiter für die Jugend, Kathrin Goetzki (TSG Offenbach-Bürgel) verbleibt in ihrer Funktion als Klassenleiterin der Frauen.      

Neu in ihren Ämtern sind Carina Wellmann (TuS Kriftel) und Beat Kutter (TSG Sulzbach/Niederhofheim) als Jugendsprecherin bzw. Jugendsprecher.

Alle weiteren bisherigen berufenen Mitarbeiter des HHV hatten sich erneut für ihre Ämter zur Verfügung gestellt und wurden in diesen auch durch das neue HHV-Präsidium im Anschluss an den Verbandshandballtag bestätigt.

Der nächste ordentliche Verbandshandballtag des HHV findet 2025 im Bezirk Kassel/Waldeck statt.





Zurück