Mein HHV

DHB-Sichtung weibliche Jugend Jg. 2004

von Vanessa Bosch

HHV-Team 2004 w in Heidelberg

In Heidelberg waren insgesamt 120 Mädchen aus zehn Landesverbänden am Start. Dort hatten sie die Gelegenheit sich in den Mannschaftsspielen und bei den sportmotorischen Tests für weitere Maßnahmen des DHB zu empfehlen.  

 

Bei den Mannschaftsspielen erzielten die HHV-Mädchen folgende Ergebnisse:


Hessen gegen den HV Württemberg 1. Hälfte: 6:10 - 2. Hälfte 7:8; Penalty 1:3.
Hessen gegen den HV Baden 1. Hälfte 9:11 - 2. Hälfte 9:7; Penalty 1:0.

Hessen gegen den HV Saar (6:10/9:10 - 1:2 Penalty).

Hessen gegen den HV Niederrhein (1. Hälfte verloren/2. Hälfte 3:7 - Penalty 1:0). 

Spiel um Platz neun und 10 gegen den HV Rheinland-Pfalz (9:11/12:2 - 2:1 Penalty).

 

 

Das Aufgebot des HHV:

Tamay Adanir (HSG Bachgau), Lilli David (HSG Wettenberg), Jana Haas (HSG Hungen/Lich), Jule Hertha (HSG Ahnatal/Calden), Theresa Klink (TV Idstein), Gretha Nau (HSG Hungen/Lich), Julia Nötzel (wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchsstadt), Helena Rhein (TG Kastel), Johanna Striening (SV Reichensachsen), Tizia Weier (HSG Wettenberg), Anna Weidle (TuS Nordenstadt), Erin Yildirim (HSG Bensheim/Auerbach),

Der Trainerstab: Ilka Fickinger, Jan-Olaf Immel, Judith Schura, Lisa Brennigke – Physio: Benjamin Voss.

 

 



Zurück